Zahncreme mit Siwak

Neue Rezepte planen, Variationen testen, Herstellungsverfahren diskutieren, Fehlern auf die Spur kommen: hier ist der kreative Mittelpunkt der Rührküche!

Moderatoren: Positiv, Helga

Antworten

:: Hat das Thema eröffnet ::
JOSY
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 121
Registriert: 9. Februar 2017, 09:30
Wohnort: Dresden

Zahncreme mit Siwak

Ungelesener Beitrag von JOSY » 18. April 2018, 22:33

:hase: Hallo ihr lieben,

vor kurzem habe ich für mich Siwak entdeckt. Vielleicht kennt es jemand von euch? Ich habe Heikes Zahncremerezept Minze-Salbei etwas abgeändert und auch Siwak mit eingebaut. Muss sagen, es fühlt sich super an, es schmeckt etwas schärfer, aber die Zähne sehen wirklich etwas besser nach einigen Anwendungen aus. Sieht aus, wie nach der Zahnreinigung.

Hier mal die Änderungen zum Originalrezept:
nur 10g Schlämmkreide
und 5g Siwak dazu
zusätzlich 6 Tropfen Nelkenöl
zusätzlich 2g Schwarzkümmelöl (gut für das Zahnfleisch gg Blutungen)
ohne Titanium Dioxin

Sieht sehr grün und scharf aus, macht aber einen längeren guten Atem und gutes Mundgefühl.
Das Siwak habe ich als Pulver bei Aromazone bekommen.
Probiert es aus, freu mich über Feedback.

VG
JOSY


Benzoe

Re: Zahncreme mit Siwak

Ungelesener Beitrag von Benzoe » 21. April 2018, 10:17

Das klingt gut und weisst du, warum Siwak so wirkt?

Was ist der Unterschied, wie sehen die Zähen aus?

Kennst du den RDA-Wert?
Kann es sein, daß er stark an den Zahnschmelz geht?

Wäre es nicht sinnvoll, das Schwarzkümmelöl innerlich auch einzunehmen?
Wer hat Erfahrung damit beim Zahnfleisch?


:: Hat das Thema eröffnet ::
JOSY
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 121
Registriert: 9. Februar 2017, 09:30
Wohnort: Dresden

Re: Zahncreme mit Siwak

Ungelesener Beitrag von JOSY » 21. April 2018, 10:49

Hallo Benzoe,

Siwak wird auch Zahnbürstenbaum genannt, soll gegen Keime wirken, enthalten Mineralien und Proteine und ganz geringes natürliches Flour. Habe auch nur Wikipedia durchforstet. Auf jeden Fall habe ich keine leichten dunklen Verfärbungen mehr zwischen den Zähnen, die sich bis zur nächsten Zahnreinigung angesammelt hatten, wg Kaffee und Tee.

Schwarzkümmel soll auch gut gegen die Bakterien der Parodontitis helfen. Das Öl hatte ich auch immer im Originalrezept von Heike mit eingebaut. Auf jeden Fall habe ich kein Zahnfleischbluten mehr. Auf jeden Fall günstiger als die teuer zu kaufenden Zahncremen mit Schwarzkümmel.

Ob sich der Zahnschmelz vermindert hängt eher von der Nahrung und der Zahnreinigung ab. Man soll ja eh bis 1h nach dem Essen warten, bis man putzt, da der Schmelz durch das Essen weich wird und somit eher abgeputzt wird.

Benutzeravatar

Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 5434
Registriert: 23. Juli 2011, 12:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australien

Re: Zahncreme mit Siwak

Ungelesener Beitrag von Judy » 21. April 2018, 11:43

Hier eine interessante Studie auf Englisch über Siwak.
Hört sich vielversprechend an!
Liebe Grüße,
Judy
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)


:: Hat das Thema eröffnet ::
JOSY
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 121
Registriert: 9. Februar 2017, 09:30
Wohnort: Dresden

Re: Zahncreme mit Siwak

Ungelesener Beitrag von JOSY » 21. April 2018, 12:07

Hallo Judy

danke für den Link. Das bestätigt was ich bisher gelesen habe und auch selbst getestet habe. Auch eine weichere Bürste ist besser, merke ich immer wieder bei meiner Schallzahnbürste.

VG
Josy

Benutzeravatar

Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 5434
Registriert: 23. Juli 2011, 12:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australien

Re: Zahncreme mit Siwak

Ungelesener Beitrag von Judy » 21. April 2018, 23:20

Ja, wir haben schon lange sehr weiche Bürsten - es kommt auf die Vorgehensweise an beim Zähneputzen.
Liebe Grüße,
Judy
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)

Antworten