Tensidhaltige Mischungen konservieren

Alles, was in Bad, Dusche und Sauna reinigt, pflegt und gut riecht, ist in diesem Unterforum gut aufgehoben.

Moderatoren: Positiv, Helga


(Themensteller/in)
Oleander
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 203
Registriert: 25. August 2015, 14:06

Tensidhaltige Mischungen konservieren

Beitragvon Oleander » 13. November 2017, 19:23

Hallo,

ich habe eine Frage, über die ich schon einige Zeit nachgrübele. Vielleicht bin ich auf dem Holzweg?

Ich möchte eine Tensidmischung konservieren, die möglichst einfach zu konzipieren ist. Da habe ich Planatapon als Basis im Visier. Ich würde es gerne einfach halten, also Plantapon bei einer EK von ca. 40% verwenden und den Rest mit Wasser auffüllen und dann entsprechend mit Xanthan andicken, je nach Bedarf.

Plantapon selbst ist durch den hohen Tensidanteil selbstkonservierend, aber das trifft auf die verdünnte Mischung ja nicht mehr zu. Dieser zusätzliche Wasseranteil muss auch konserviert werden.

Plantapon ist selbst im basischen Bereich. Wir haben nicht viele Konservierer, die im basischen Bereich auch noch arbeiten. Ich würde ungern Parabene verwenden. Dann bleiben noch Chemikons (Phenoxyethanol) und Ethanol übrig. Phenoxyethanol ist auch ein problematischer Stoff, und Ethanol wirkt sich in Tensidmischungen verflüssigend aus.

Dann gibt es Geogard, der riecht sehr unangenehm auf mich, aber in einer Plantaponmischung riecht er seltsamerweise nicht stark. Er wirkt aber auch erst bei einem ph-Wert unter 6.

Natürlich kann man den Ph Wert mit Milchsäure einstellen. Das wäre dann wahrscheinlich am Ende die einzige Möglichkeit, warum ich nach einer anderen Alternative suche, ist schlicht und ergreifend, dass ich diese Mischung als Handseife für die ganze Familie nutzen will und es mir entgegen kommt, wenn diese Mischung möglichst einfach und schlicht herzustellen ist. pH Wert einstellen ist nicht kompliziert, aber verlangt präzises Arbeiten. Einfach hier und bisschen tröpfeln und da ein bisschen geht nicht, da muss man sauber und genau arbeiten.

Ich habe noch Phenethyl Alkohol entdeckt, der an und für sich allein keine große Konservierungsleistung verfügt, aber in Verbindung mit dem Tensid mag das vielleicht ausreichen. Allerdings habe ich keine Info gefunden, ob dieser sich in Tensidmischungen, wie Ethanol, sich verflüssigend auswirkt. Natürlich sollte die Tensidmischung auch eine gewisse Konsistenz besitzen (Andicken durch Xanthan). Dadurch fällt dann auch Leucidal aus, denn der arbeitet schlecht mit Xanthan zusammen.

Ich glaube, es bleibt nicht allzu viel ... oder bin ich auf dem Holzweg? Habe ich irgendwo einen Denkfehler?

Benutzeravatar

Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 4726
Registriert: 23. Juli 2011, 11:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australien

Re: Tensidhaltige Mischungen konservieren

Beitragvon Judy » 13. November 2017, 20:40

Wie hoch ist denn der PH Wert von deiner Endmischung?
Leucidal® SF Complete wirkt in einem Bereich von 3 - 8.
Ich würde eine Menge machen, PH Wert einstellen (ich persönlich verwende dazu immer Zitronensäurelösung) und genau aufschreiben, wie viel Tropfen du benötigst; beim nächsten mal brauchst du dann nämlich nicht ständig kontrollieren, wann dein erwünschter PH Wert erreicht ist.
Aber wenn du Konservierer benutzt, musst du die Menge doch auch abwiegen, und kannst nicht "Pi-mal-Daumen" arbeiten - oder verstehe ich dich da falsch?
Liebe Grüße,
Judy
PS: Ich verwende Leucidal mit Xanthan und habe keinerlei Probleme - so wie ich das verstehe, ist es nur schwieriger, klare Formulierungen zu erzielen...
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)

Benutzeravatar

Annika
Moderator
Moderator
Beiträge: 2410
Registriert: 15. Dezember 2011, 16:25
Wohnort: Kaiserslautern/Karlsruhe

Re: Tensidhaltige Mischungen konservieren

Beitragvon Annika » 13. November 2017, 20:41

Tatsächlich müsstest du ja eigentlich nur einmal die genaue Menge an Milchsäure ausprobieren, dir notieren und dann bei der zukünftigen Herstellung einfach abwiegen und zugeben. Dann nach Zugabe des Konservierers noch mal zur Sicherheit den pH-Wert überprüfen, der sollte aber dann passen.

Edt: Judy war schneller :-*, ich lasse das trotzdem mal so stehen.
LG Annika

If you want fire, you'd better be worth the burn.

Benutzeravatar

Andrea-
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1444
Registriert: 4. Juli 2015, 17:30
Wohnort: Salzburg

Re: Tensidhaltige Mischungen konservieren

Beitragvon Andrea- » 14. November 2017, 16:39

Bei Leucidal SF Complete habe ich mir vermerkt, dass man es vor Zugabe eines anionischen Gelbinders (z.B.Xanthan) zugeben muss; dann dürfte es kein Problem geben.
Fürs Geschirrspülmittel verwende ich Chemikons 9010 - das wirkt bis pH12, ist aber nicht für Naturkosmetik zugelassen.
Die Frage ist, welchen pH-Wert du für dein Handwaschgel wählst :); zu hoch ist ja auch nicht gut :)
Liebe Grüße, Andrea-


(Themensteller/in)
Oleander
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 203
Registriert: 25. August 2015, 14:06

Re: Tensidhaltige Mischungen konservieren

Beitragvon Oleander » 14. November 2017, 22:24

Hallo, vielen Dank an alle für die Antworten!

Für die Zugabe des Konservierungsmittels muss ich natürlich abwiegen, das stimmt ... ich dachte bei pH Wert einstellen mehr an das Messen des pH Wertes mit dem Indikatorpapier. Ich habe lange Zeit kein Tensidprodukt mehr gerührt, ich erinnere mich noch, dass man gerade bei größeren Mengen - mir schweben da 300-400g vor - schon sehr geduldig mit der Milch- oder Zitronensäure umgehen muss, da man anders als bei der Emulsion nicht nach einigen Tropfen den pH Wert richtig eingestellt hat, sondern die Säure grammweise benötigt.

Ich glaube, Heike hat ein Plantapon Basisrezept im Buch, mit entsprechenden Angaben in g für die pH Wert Einstellung. Vielleicht kann ich es so auch verwenden.

Benutzeravatar

Andrea-
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1444
Registriert: 4. Juli 2015, 17:30
Wohnort: Salzburg

Re: Tensidhaltige Mischungen konservieren

Beitragvon Andrea- » 15. November 2017, 15:58

Es kommt immer auf den pH-Wert des Tensides an :) und leider kenne ich den nicht bei allen Tensiden. Ich habe heute mit SLSA gerührt und da ist der pH-Wert einer 5%igen Lösung nur 6,3 .
Liebe Grüße, Andrea-


Zurück zu „Bade- und Duschkosmetik entwickeln“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast